29.11.AllgemeinDemorückblick

Der 4. internationale Klimastreik | Wie Giada den 29.11. erlebt hat

Der 29.11. ein Tag auf den alle gewartet haben…zumindest die Menschen in meinem Umkreis.

Dieser Tag würde aufzeigen ob sich die Arbeit der letzten Wochen gelohnt hatte.
Die Nächte langen Telefonate oder die unendliche Flut an Nachrichten.
An einem solchen Tag sollte ich eigentlich in Überlingen stehen, eine Rede halten oder aus vollem Hals die Demosprüche rufen.
Doch ich war nur in Gedanken am Bodensee und hoffte das alles gut gehen würde.

5:30 Uhr der Wecker klingelt zum vierten Mal.
Nach knappen drei Stunden Schlaf erwachten einige Menschen in einer kleinen Wohnung in Berlin.
Hektik entstand und einige Minuten später saß ich in einem vollgepackten Bus zum Brandenburger Tor.
Ich war auf dem Weg ins Backoffice.
Leicht panisch nahm ich im Sekundentakt Anrufe an und bemerkte nebenbei das ich meinen Laptop vergessen hatte.
Doch das sind alles nur kleine Details nebenbei.
Ich habe diesen Tag nicht auf den Straßen im Regen erlebt, sondern in einem Büro in einem Hochhaus vor sehr vielen Bildschirmen.
Auf dem Flachbildschirm in der Ecke tauchten die neusten Tweets zum Hashtag FFF und Neustartklima in einer unfassbaren Geschwindigkeit auf, alle darauf wartend gelesen und überprüft zu werden.
Die Handys der Menschen in diesem Büro durchgehend, da die neusten Streikzahlen aus ganz Deutschland eintrafen und gezählt werden mussten.
Wir waren eine Art Vernetzungsstelle für alle Demos bundesweit.
14:50 Uhr die Tagesschau postete die ersten Streikzahlen.
Die jedoch Falsch waren.

Kurzer Schock wir waren zu langsam.
In weniger als acht Minuten verfassten wir eine Pressemitteilung und verkündeten somit die offiziellen Streikzahlen.
600.000 Menschen in ganz Deutschland.
Im ersten Moment waren wir erschüttert.
Wie war es möglich das nur so „wenige“ Menschen auf den Straßen waren?
Doch der Schreck legte sich nach einer Weile.
Nach dem letzten Großstreiktermin der 20.9. waren wir einfach andere Zahlen gewohnt und wir hatten immerhin die zweitgrößte Demonstration, seit Aufzeichnungen auf die Beine gestellt.

Als ich am Abend komplett fertig auf meiner Isomatte lag, wurde mir bewusst, das das eine unserer letzten großen Demos gewesen war.
Denn bald (am 13.12.) würde FFF ein Jahr alt werden und dann würden die meisten Städte mit den regelmäßigen Streiks aufhören.
Es wird nach einem Jahr, Zeit für neues und ich hoffe ihr seid alle am Start.
Denn aufgeben ist für mich keine Option!

Bildergalerie von der Bodensee-Demo

Der Anfang

Während der Demo

Bühne und Menschen

Vielen Dank an Lukas Höhn, Matthias Hoppe und all die anderen Fotografen für die tollen Bilder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.