Allgemein

Zum Tag der Arbeit ein DANKE von uns

Traditionell gibt es am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, in vielen Städten Kundgebungen, Demos und Infostände.
Diese werden von Gewerkschaften, Parteien und NGOs organisiert, um die Arbeit der Arbeiter*innen zu würdigen und Respekt zu zollen. Dieses Jahr ist es anders: Obwohl in einigen Städten vereinzelt Kundgebungen unter großen Schutzmaßnahmen möglich sind, wird an den meisten Orten dieses Jahr der 1. Mai in seiner ‚traditionellen Form‘ ausfallen. 😞

Grund dafür ist der vom Coronavirus verursachte Ausnahmezustand – eine Krise die besonders von der Arbeiter*innenklasse getragen wird.

Als Dank erhalten diese vom Bundesarbeitsminister Hubertus Heil eine Arbeitszeitenverlängerung, eine Verkürzung der Ruhezeit und die ‚Erlaubnis‘ auch sonntags arbeiten zu dürfen. Zudem wird deutlich, dass die systemrelevanten Berufe, gemessen am Mehrwert für die Gemeinschaft, viel zu schlecht entlohnt werden.

Regeneriert eure Kräfte

💚💚 Im Gegensatz dazu wollen wir uns wirklich bedanken!
Danke, dass ihr Tag und Nacht für uns arbeitet und dafür sorgt, dass das öffentliche Leben nicht einkracht und wir weiterhin, zwar mit Freiheitsbeschränkungen, aber trotzdem ein ‚normales‘ Leben führen können! 💚💚

Wenn ihr Zeit habt, gönnt euch eine Pause und regeneriert eure Kräfte. Dieser Apell gilt aber auch allen Menschen, die momentan nicht arbeiten gehen können, da sie in Kurzarbeit gesteckt wurden oder sogar ihren Arbeitsplatz verloren haben. Wir wissen diese Zeit ist sehr schwer für euch- aber wenn möglich, versucht es eine kurze Pause vom eurem hektischen Alltag zu finden.

Bekämpft jede Krise

Denn wenn wir Corona überstanden haben, müssen wir uns sofort und mit noch mehr Kraft als je zu vor der Klimakrise widmen. Denn diese Herausforderung zu meistern, benötigt ebenso unsere gemeinsame Kraft auch, die der Arbeiter*innen und Gewerkschaften.

Wir müssen zusammen für einen sozialverträglichen Klimaschutz
auf die Straße gehen. Falls ein Arbeitsplatz durch die Bekämpfung des Klimawandels gefährdet ist, müssen die nötigen Umschulungen stattfinden, damit diese Person weiterhin arbeiten kann. Dafür müssen wir sorgen! Menschen, die jetzt schon wenig haben, dürfen durch Klimaschutz nicht noch mehr verlieren – aber sie verdienen alle einen grünen Job!
Wir kämpfen für eine Welt frei von Umweltzerstörung und Ausbeutung. 🧤🌳🌿


Text (in veränderter Form) von Sander Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.